Naphtha ist ein intermediärer Strom des Kohlenwasserstoffs, welcher infolge der Rektifikation von Rohöl entsteht.

Es wird in den meisten Fällen entschwefelt und dann katalytisch umgeformt, wodurch die Umverteilung oder Umstrukturierung der Kohlenwasserstoffmoleküle in dem Naphtha sowie Zerfall von einigen Molekülen in kleinere Moleküle zur Entstehung der klopffesten Komponente von Gasolin (oder Benzin) erfolgt.

In der ganzen Welt gibt es Hunderte von verschiedenen Rohölquellen und jedes Rohöl hat seine eigene einzigartige Zusammensetzungen oder Inhalte. Es gibt auch Hunderte von Erdölverarbeitungswerken weltweit und jedes von ihnen ist zur Verarbeitung entweder von einem bestimmten Rohöl oder von bestimmten Typen von Rohölen geeignet. Naphtha ist ein allgemeiner Begriff, denn jedes Erdölverarbeitungswerk produziert seine eigenen Naphthas mit ihren eigenen einzigartigen Anfangs- und Endedampfpunkten sowie anderen physikalischen und inhaltlichen Charakteristiken.